Energie und Strom sparen mit LED's

LED für Kommunen schonen den Haushalt

Fürst-Licht LED-Straßenbeleuchtung für Kommunen

Fürst-Licht bietet heute schon die Lösung für die LED-Straßenbeleuchtung von morgen.  Mit einer energieeffizienten LED-Außenbeleuchtung haben Gemeinden und öffentliche Einrichtungen nachweislich folgende Kostenersparnisse:

Bis zu 90 % CO² Reduzierung

Stromkostenersparnis bis zu 90 Prozent

Hoher Wirkungsg, optimalen Lichtverteilung

Zudem punkten LED-Straßenlampen mit einem überdurchschnittlichen Wirkungsgrad, einer optimalen Lichtverteilung und einem geringen Wartungsaufwand. Die LED-Leuchten haben nicht nur eine kompakte Bauform und eine hohe Leuchtdichte, sie zeichnen sich auch durch wenige Streuverluste aus und schalten sofort ohne Anlaufphase auf volles Licht.

Die Beleuchtung der Straßen, Wege und Gebäuden betragen durchschnittlich 50 bis 60 % des gesamten Energiebedarfes der öffentlichen Verwaltungen. Derzeitig werden noch die konventionellen Quecksilber- und Natrium-Hochdruckentladungsstandleuchten verwendet. Die Kommunen müssen dafür mindestens die Hälfte ihrer zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel aufbringen.

Jetzt wäre also für die Gemeinden der richtige Zeitpunkt ihre Straßenbeleuchtungen auf LED umzustellen. Die relativ hohen Anschaffungskosten amortisieren sich bereits in 3 – 5 Jahren. Zusätzlich werden Millionen Tonnen von Kohlendioxid eingespart werden. Mit der Umstellung auf die innovative LED-Technik können erhebliche Kosten reduziert und das ersparte Geld kann in andere kommunale Projekte eingesetzt werden.

LED-Licht ist Umwelt und Klimaschutz


Förderprogramme für Kommunen, soziale und kulturelle Einrichtungen

Anträge ab Januar 2013 möglich


Das Bundesumweltministerium (BMU) hat die Richtlinie zur Förderung von Klimaschutzprojekten in sozialen, kulturellen und öffentlichen Einrichtungen im Rahmen der Klimaschutzinitiative überarbeitet. Mit der Novellierung der Richtlinie wurden auch einzelne Fördermöglichkeiten erweitert. Förderung hiernach können vom 1. Januar bis 31. Dezember 2013 beantragt werden.

Mit den neuen Förderbedingungen wird Kommunen, die noch am Anfang ihrer Klimaschutzaktivitäten stehen sowie insbesondere auch kleineren Gemeinden der Einstieg in den Klimaschutz erleichtert. Ein Schwerpunkt der Förderung ist die Umstellung von Innen- und Hallenbeleuchtung auf besonders energiesparende LED-Technik, dies wird mit einer Quote von 40 Prozent bezuschusst. Weiterhin gefördert wird die Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED-Technologie.


Schon über 3000 Klimaschutzprojekte gefördert


Neu eingeführt werden Fördermöglichkeiten zum Ausbau einer nachhaltigen Mobilität wie beispielsweise der Lückenschluss von Fahrradwegen, aber auch eine fußgängerfreundliche Verkehrsgestaltung. Für die Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen, die eine Treibhausgasminderung von mindestens 80 Prozent erreichen, wird die maximale Förderung auf 250.000 Euro angehoben.


Das Bundesumweltministerium hat mit der Kommunalrichtlinie seit dem Jahr 2008 mehr als 3000 Klimaschutzprojekte in über 1700 Kommunen mit insgesamt rund 191 Millionen Euro unterstützt. Aus Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative konnten so die Entwicklung von Klimaschutzkonzepten sowie die Einstellung von Klimaschutzmanagern zur Umsetzung dieser Konzepte angestoßen werden.

Auch die Einführung von Energieeinsparmodellen in Schulen und Kindertagesstätten wurde erleichtert. Die Unterstützung von Klimaschutztechnologien in der Stromnutzung hat sich ebenso als sehr erfolgreich erwiesen: Durch die geförderten Projekte zur Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED-Technologie wurde beispielsweise eine durchschnittliche Energieeinsparung von rund 75 Prozent. erreicht.

Sanierung mit LED wird auch 2013 gefördert. Sprechen sie mit uns! Gern sind wir Ihnen Behilflich.

Auch 2013 subventioniert das Bundesministerium für Umwelt , Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) kommunale Sanierungsprojekte für die Innen und Außenbeleuchtung durch LED.

Erstmals beträgt die Förderquote der Subventionen 40 Prozent der Gesamtinvestition im Bereich der Innenbeleuchtung.
Die Sanierung von Außenleuchten wird im kommenden Jahr letztmalig gefördert mit einer Quote von 20 Prozent.
Einzige Voraussetzung:
Der CO 2 Ausstoß muss sich durch die Umrüstung bei der Innenbeleuchtung um 50 Prozent und bei der Außenbeleuchtung um 60 Prozent gegenüber der Altanlage reduzieren .

Moderne LED-Technologie bietet hierfür ideale Bedingungen und ist in puncto Effizienz , Lichtqualität und Design herkömmlichen Leuchtmitteln weit überlegen.
Wir bieten Lichtlösungen für die Umrüstung im Innen – und Außenbereich an und beraten :
1. Kommunen und Gemeinden.
2. Elektrogroßhandel
3. Industrie
Auch hinsichtlich des passenden Sanierungs- und Finanzierungsszenarios.

Sie haben Fragen bitte sprechen Sie mit uns.
Für jedes Problem gibt es eine Lösung.


Anträge und ausführliche Beratung

Die Klimaschutzinitiative vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit

http://www.bmu-klimaschutzinitiative.de